Oestersötebier (Satire)

oesterstebiertransGrafik: KBIn Dörfen und Städten gab es früher immer einen Ortsausgang oder eine Tor, meistens immer der Wind abgewandten Seite, an dem der Mist oder Müll abgelegt wurde. Wie ich darauf komme? Da soll eine Straße zur Entlastung des nicht vorhandenen Verkehrs in einer Nachbarstadt und Kreis gebaut werden, die genau auf der Grenze des anderen Kreises und Ortes verläuft und dazu noch einen Wirtschaftswald zerstört. Das Positive ist, es wird ein neues Tor gebaut, eine Brücke über einen alten Handelsweg. Und dieses Tor befindet sich genau in der windabgewandten Seite des Ortes, dessen Idylle und Ruhe durch diese Strasse  wohl gestört wird, aber sich hervorragend eignet den Müll dort abzulagern. Also ich fändes es sehr schade, wenn wieder ein kleines Refugium, unserer sowieso schon so belasteten Natur mißbraucht wird, und das auch noch mit meinem Geld. Ich glaub, ich will das nicht.

Kurznachrichten

article thumbnailBild von Tumisu auf Pixabay In einer Flüchtlingsunterkunft an der Wasserwerkstraße gibt es einen Corona-Infizierten. Wie Bürgermeister Bodo Klimpel und Ordnungsamtsleiter Helmut Lampe am Freitag...
article thumbnailBild von pics_kartub auf Pixabay Die Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen finden am 13. September 2020 statt, bei Bedarf erfolgen am 27. September Stichwahlen. Dafür werden in Haltern am See etwa...
article thumbnailDer von uns verfasste Leserbrief, wurde von der Halterner Zeitung leider zurückgehalten und redaktionell verändert. So wie der Text umgestellt wurde, spiegelt dies nicht unsere Meinung dar. In der...
More inKurznachrichten  

Termine u.V.