Home

emergency medical services 3573836 640Bild von Ingo Kramarek auf PixabayDie Telefonnummer 19222 wählen Menschen im Kreis Recklinghausen immer dann, wenn ein Krankentransport benötigt wird. Eine Vorwahl ist bei diesen Anrufen nicht notwendig, da der Anruf auf einem ISDN-Anschluss eingeht, der direkt an die Kreisleitstelle der Feuerwehr weitergeleitet ist. Von dort werden die Krankentransporte koordiniert. Zum Jahresende hat die Telekom alle ISDN-Anschlüsse gekündigt. Darum ist eine Umstellung des Systems erforderlich. Ab Anfang August werden nach und nach die ISDN-Anschlüsse vom Netz genommen und auf eine Cloudlösung umgestellt. Während der Umstellung - in der Regel zwischen 8 und 11 Uhr - kann es sein, dass die 19222 in der jeweiligen Stadt für 15 Minuten bis maximal eine Stunde nicht ohne Vorwahl funktioniert. Sollte das der Fall sein, steht alternativ die Telefonnummer 02361 19222 zur Verfügung. Anrufe auf dieser Telefonnummer gehen ohne Umleitung direkt bei der Leitstelle ein. Der Zeitplan des Kreises sieht vor, diese Umstellung für Haltern am See an zwei Donnerstagen, 15. und 22. August, vorzunehmen.

hacker 2077138 640Bild von Pete Linforth auf Pixabay Bei der Polizei Recklinghausen sind in den letzten Wochen vermehrt Anzeigen zu betrügerischen Telefonaten und E-Mails eingegangen. Dies nehmen wir zum Anlass über die gängigsten Maschen aufzuklären:

Erste Masche: Betrug durch "Social Engineering" (soziale Manipulation) Bei dieser Art des Betrugs, versuchen die Täter ihre Opfer zu beeinflussen, um an vertrauliche Informationen zu gelangen. Konkret rufen derzeit vermeintliche Microsoft-Mitarbeiter per Telefon an und behaupten, dass der Computer Fehler aufweise, einen Virenbefall stattgefunden hat, gehackt wurde oder ein neues Sicherheitszertifikat benötigt werde. Daraufhin bieten die Betrüger ihre Hilfe an und sagen ihren Opfern, es müsse eine Fernwartungssoftware installiert werden, damit die Probleme behoben werden können. Durch diese Software können die Betrüger auf alle Daten des Rechners zugreifen wie zum Beispiel Passwörter, Online- Banking und es wird ein Geldbetrag für die angeblich erbrachte Leistung gefordert. Die Täter versuchen unter anderem auf weitere Zahlungsarten zuzugreifen oder wollen eine weitere Zahlung, indem sie behaupten, die Transaktion sei fehlgeschlagen. Weigern sich die Betroffenen auf die Forderungen einzugehen, wird ihnen mit Sperren des Rechners und Datenverlust gedroht. In den letzten sechs Wochen wurden mehr als 10 Anzeigen mit dieser Tatbegehungsweise aufgenommen. Hier sind einfache Tipps, wie Sie sich vor dieser Masche schützen können:

1. Legen Sie einfach auf! Ein seriöses Unternehmen wie Microsoft, nimmt nicht unaufgefordert Kontakt zu Kunden auf

2. Geben Sie niemals vertrauliche Daten wie Kontonummern, Kreditkartendaten oder Zugangsdaten etc. an die Betrüger heraus

3. Gestatten Sie unbekannten Anrufern keinen Zugang zu ihrem Rechner (Bsp. durch Installieren der Software)

Sollten Sie doch Opfer dieser Masche geworden sein, dann schalten Sie ihren Rechner umgehend aus, trennen den Internetzugang und ändern alle Passwörter über einen externen Computer. Löschen Sie das vermeintliche Fernwartungsprogramm und lassen Sie ihren Computer überprüfen. Sollten Zahlungsdaten in Besitz der Täter geraten sein, kontaktieren Sie die entsprechenden Dienste/Unternehmen und informieren Sie sich, ob sie getätigte Zahlungen eventuell zurückholen können. Zusätzlich erstatten Sie Anzeige bei der Polizei und melden Sie unter Umständen den Betrug(s)-versuch bei Microsoft: https://www.microsoft.com/de-DE/reportascam/.

Zweite Masche: Erpressung durch E-Mail Die digitalen Hacker versenden E-Mails, in denen sie die Betroffenen auffordern, eine Bitcoinüberweisung zu tätigen und das durch reine Vortäuschung. Zum Beispiel erzählen sie ihren Opfern sie hätten den Rechner mit einem bösartigen Trojaner versehen und entfernen diesen nur nach getätigter Zahlung durch Bitcoins. Besonders beliebt ist das Vortäuschen der Betrüger, sie hätten den Rechner gehackt und die Opfer dabei gefilmt wie diese zum Beispiel Pornoseiten besuchen und erpressen sie dann damit. Wir warnen ausdrücklich vor Beantworten dieser Mails oder Zahlen des geforderten Betrags, da bislang keine Fälle bekannt sind, in denen die Betrüger tatsächlich einen PC gehackt haben. Sie versuchen lediglich durch Vortäuschen falscher Tatsachen ihre Opfer zu verunsichern. Auch hierzu geben wir folgende Tipps für ein korrektes Verhalten:

1. Reagieren Sie nicht auf E-Mails mit solchen erpresserischen Inhalten

2. Tätigen Sie keine Geldüberweisung (auch keine Bitcoins!)

3. Die Erstattung einer Anzeige ist bei jeder Polizeidienststelle möglich

4. Durch aktuelle Sicherheitsanwendungen können Sie ihre elektronischen Geräte schützen

motorbike 1241503 640Beispielbild / Bild von Michael Dodd auf PixabayEine blaue Harley Davidson (Motorrad) mit lackiertem Sternenhimmel haben Unbekannte am Dienstag zwischen 18.30 h und 19.30 h von der Koeppstraße gestohlen. Das Motorrad stand am Straßenrand und war verschwunden, als der Fahrer zurückkam. Zeugen, die das Motorrad oder etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat unter 0800 2361 111 in Verbindung zu setzen.

eindollarbrilleAm Samstag, 13.07.2019 findet im Pfarrheim St. Andreas in Hullern ein Veranstaltung statt die von Sara Genz initiiert wurde in der das Projekt " 1Dollar Brille" vorgestellt wird. Die Halterner Zeitung berichtete und auf der Webseite https://www.eindollarbrille.de/ sind audführliche Informationen zu finden.

Ziel der Aktivitäten von EinDollarBrille e.V. ist eine kontinuierliche augenoptische Grundversorgung in Entwicklungsländern. Alle Menschen weltweit haben die Möglichkeit, in ihrem Umfeld bezahlbare, qualitativ hochwertige und individuell angepasste Brillen zu kaufen. Laut einer Studie der Weltgesundheitsorganisation WHO leiden rund 700 Millionen Menschen an einer Fehlsichtigkeit, die sich mit einer einfachen Sehhilfe beheben ließe, können sich aber eine solche nicht leisten. Martin Aufmuth, Gründer der Organisation EinDollarBrille, entwickelte zur Lösung dieses Problems ein nachhaltiges Social Business Modell, das aus vier Komponenten besteht:
• Die EinDollarBrille – das Produkt: Sie besteht aus einem leichten und gleichzeitig extrem stabilen Federstahlrahmen sowie kratz‐ und bruchfesten Gläsern aus Polykarbonat, die sich mit einem Handgriff in den Rahmen klicken lassen. Hergestellt wird die EinDollarBrille auf einer einfachen Biegemaschine, die keinen Strom benötigt und daher problemlos auch in sehr armen und ländlichen Regionen eingesetzt werden kann. Die Materialkosten für eine Brille liegen bei rund einem US‐Dollar; der Verkaufspreis bei zwei bis drei ortsüblichen Tageslöhnen.
• Ausbildungskonzept: Der EinDollarBrille e.V. bildet lokale Fachkräfte für die Herstellung und den Vertrieb der EinDollarBrille aus. Da es in vielen Entwicklungsländern kaum Augenärzte und
Optiker gibt, hat der EinDollarBrille e.V. zudem in enger Zusammenarbeit mit Augenärzten und Optikern ein eigenes, einjähriges Ausbildungskonzept für Best‐Spherical‐Correction (BSC) entwickelt. Dieses befähigt dazu, beim Sehtest zuverlässig das bestmögliche sphärische Brillenglas zu finden und die Brille fachkundig anzupassen.
• Schaffung von Arbeitsplätzen und wirtschaftliche Entwicklung: Aus dem Verkaufserlös der Brillen soll sich ein Großteil der laufenden Kosten in den Projektländern, darunter die Gehälter
der lokalen Mitarbeiter, finanzieren. So entstehen neue Arbeitsplätze, gerade in armen Ländern wie Malawi oder Bolivien.
• Integration benachteiligter Gruppen: Bei der Ausbildung der Hersteller und Verkäufer der EinDollarBrille werden auch Menschen aktiv integriert, die es am lokalen Arbeitsmarkt und in der
Gesellschaft besonders schwer haben, wie beispielsweise alleinerziehende Mütter oder Menschen mit körperlichen Behinderungen. Die neueste Version der Biegemaschine ist so gestaltet, dass sie sogar von Blinden bedient werden kann.

korken hullern 2019Foto: Elisabeth WeberDie Korkeiche ist ein immergrüner Baum mit einer reichverzweigten Krone und sehr dicker Rinde. Bereits seit dem Altertum wird dieser Baum als Korklieferant genutzt. Er erzeugt nach 15 - 20 Jahren einen brüchigen sogenannten männlichen Kork, der wegen seiner geringen Elastizität nicht brauchbar ist. 
Wieder ist es mal so weit das die gesammelten Korken von den Sammelstellen, auch hier in Hullern, abgeholt werden um sie dann weiterzureichen nach Diakonie Kork Epilepsiezentrum. Dort werden die Korken recycelt. Hier geht es zur weiteren Information. Das Zusammentragen der Korken in Haltern am See hat nun der Kolpingverein Haltern übernommen.

Unterkategorien

herbstplakat

Kurznachrichten

article thumbnailBild von Werner Heiber auf Pixabay Im Urlaub lässt man es sich gut gehen – dazu gehört für viele auch, jeden Im Urlaub lässt man es sich gut gehen – dazu gehört für viele auch, jeden Tag zu...
More inKurznachrichten  

Termine