Home

obstbaum koenigDas amtierende Königspaar des Heimat- und Schützenvereins Hullern, König Ludger Stüer und Königin Christa Beermann, hat einen Apfelbaum für die Wiese am Dorfplatz gependet. Mit Unterstützung der Rentnerband ist der Baum fachgerecht eingepflanzt worden. Auf diese Weise haben sich die Beiden als Königspaar im Dorf verewigt und für eine köstliche Erinnerung gesorgt.

osterfeuer 2019Osterfeuer 2019/ Foto: Klaus BüttnerIn Hullern an der Antruper Straße brannte am Ostersonntag, 21. April 2019 das Osterfeuer. Um 19:00 Uhr wurde es mit dem Licht der Osterkerze, dass aus der St. Andreas Kirche geholt wurde, angezündet. Die Jungendlichen der Leiterrunde hatten am Samstag das Holz im ganzen Ort gesammelt und zu einem großen Feuer aufgeschichtet. Der Verkauf von belegten Broten, Ostereiern, Grillwurst und Nackensteaks im Brötchen wurde genauso gut angenommen wie der Getränkeverkauf. Alle Altersgruppen waren am Osterfeuer vertreten. Eine schöne Tradition, sich mit Freunden und Nachbarn am Feuer zu treffen. Mehr als 200 Gäste waren bereits beim Entzünden des Feuers auf dem Platz. So traditionell das Osterfeuer in Hullern ist, so traditionell ist auch immer das Wetter - wechselhaft. Mal gibt es ein Jahr da ist es warm wie im Frühsommer, oder es ist kalt wie im tiefsten Winter, auch Regen gibt es oder wie in diesem Jahr, sommerliche Hitze die noch durch das Osterfeuer verstärkt wurde. Die Besucher nutzten die Gelegenheit zu Gesprächen, in der einen Hand das Fläschchen Bier und in der anderen Hand die Bratwurst. Wikipedia sagt zu dem Brauchtum Osterfeuer u.a.: "Es handelt sich um möglichst hoch aufgetürmte Holzstöße aus Baum- und Strauchschnitt. Mancherorts befindet sich zuoberst des Stapels eine Hexenpuppe aus Stroh. Die Holzstöße werden auf Feldern oder auf dem Kamm eines Berges, so errichtet, dass sie weithin sichtbar sind. Der Brauch ist vor allem in ländlichen Gegenden üblich, wo die Dörfer einen Wettstreit um das höchste Feuer abhalten und die Holzstapel in den Nächten vor Ostern bewachen. Am Karsamstag trifft man sich dann gesellig zu Bier bzw. Glühwein und einer Köstlichkeit vom Grill. Bei dieser geselligen Runde entbrennt auch noch in einigen Gegenden Brandenburgs ein Wettstreit, mit Geldeinsätzen für den öffentlichen Zweck z. B. die Feuerwehrkasse, über den Zeitpunkt des Verbrennens bzw. Umknickens einer im Holzstapel aufgestellten Birke, in Hullern ein hölzernernes Kreuz
2020 werden sie alle wieder da sein um gemeinsam das Hullerner Osterfeuer zu erleben. Auf weitere Bilder wird auf Grund des Datenschutzes verzichtet.

vorstand hsv 2019Foto: PrivatBei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des SV Hullern 68 e.V am 05.04.2019, gab es einen Wechsel im Vorstand des Vereins.
Der 1.Vorsitzenden Sven Kroner hat sein Amt niedergelegt und widmet sich nun mit voller Kraft den Aufgaben der Abteilungsleitung Fußball Senioren. Der Vorstand bedauert die neu Orientierung von Sven Kroner, jedoch ist dieses eine Bereicherung für die Fußball Abteilung. Sven Kroner übergibt sein Amt an den neu gewählten 1.Vorsitzenden Thorsten Stüer, an seiner Seite bleibt Klaus Tiedemann als 2.Vorsitzender erhalten. Das Amt des 2. Geschäftsführer übergibt Thorsten Stüer somit an den neu gewählten 2.Geschäftsführer Matthias Rudnik. Der SV Hullern 68 e.V bedauert des Weiteren den Verlust von Dietmar Hildebrand (2.Kassierer), der nach mehreren Jahren guter Vorstandsarbeit diese beendet. Als neuer 2.Kassierer wurde Sebastian Senger im Vorstand begrüßt. Arno Kuhlmann als 1.Geschäftsführer und Christian Ricken als 1.Kassierer wurden in ihren Ämtern bestätigt. Der Ehrenvorsitzende Franz-Josef Lenfert, hielt sowohl über Sven Kroner als auch Dietmar Hildebrand eine Laudatio. Die Versammlung nahm einen sehr harmonisch gemeinschaftlichen Verlauf. Es wurden die zahlreichen sportlichen Erfolge im Verein, wie die Sportabzeichen in Bronze, Silber und Gold, die langjährigen Mitgliedschaften, sowie Wettkampferfolge wie die Minikicker Stadtmeister 2018 und die Tischtennisweltmeisterin Evi Ilves Schalk, geehrt. Des Weiteren wurde allen freiwilligen Helfern und Förderern des Vereins gedankt, besonders hervorzuheben war in dieser Jahreshauptversammlung Dennis, Jannik und Marc-Andre Bresser, Andreas Huelsmann sowie Karl Schepers denen für Ihr großes Engagement im Sportverein gedankt wurde.

schießscheibeDas diesjährige Schießen um die Schützenschnur fand traditionell wieder nach drei Jahre statt. In diesem Jahr wurde vom 9. März bis 16. März 2019 im Schießkeller der Sportschützen des SV-Hullern in der Dieter Hachtkemper Sporthalle um die grüne, silberne und goldene Schützenschnur geschossen.
Bei dem Mannschaftsschießen kam es zu folgenden Ergebnissen:
1. Scpielmannszug mit 1290 Ringe, 2. Vorstand/Offiziere 1258 Ringe, 3. Schanzenbauer 1251 Ringe, 4 Grenadiere 1243 Ringe, 5. Blasorchester 1239 Ringe, 6. I.Zug 1218 Ringe, 7. II.Zug 1177 Ringe. Der Ehrenzug konnte leider auf Grund, nicht erreichter Mannschaftsstärke, nicht teilnehmen.
Der beste Einzelschütze wurde Manfred Bergjürgen vom Blasorchester mit 143 Ringen.
Herzlichen Glückwunsch den siegreichen Teilnehmern Und der Heimat und Schützenverein bedankt sich recht herzlich bei den Sportschützen für den zur Verfügung gestellten Schießstand sowie der Sicherstellung der trinkbaren Stärkungsmittel und für die fachliche Betreuung des Veranstalters.
Die Verleihung der Schützenschnüre, Eicheln und Zahlen ist für die Ausmärsche zum Schützenfest 2020 geplant.

flag 3370970 640Bild von Capri23auto auf Pixabay Die Stadtverwaltung bereitet seit Wochen intensiv die Europawahl vor, die am Sonntag, 26. Mai, stattfinden wird. Wahlberechtigt sind alle Deutschen im Sinne des Art. 116 Abs. 1 Grundgesetz sowie die Unionsbürger/-innen der übrigen EU-Mitgliedstaaten, die am Wahltag mindestens 18 Jahre sind und seit drei Monaten (seit 26.02.2019) in Deutschland und/oder in den übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union eine Wohnung innehaben und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. Wählen kann nur, wer in das Wählerverzeichnis der Stadt Haltern am See eingetragen ist oder wer einen Wahlschein hat. Automatisch werden alle deutschen Wahlberechtigten in das örtliche Wählerverzeichnis eingetragen, die am 14. April bei der Meldebehörde gemeldet sind. Neubürger, die später zuziehen, können sich auf Antrag bis zum 5. Mai eintragen lassen. Ebenfalls werden von Amts wegen in das Wählerverzeichnis diejenigen Unionsbürger eingetragen, die auf ihren Antrag bereits zur Europawahl 2014 in das Wählerverzeichnis eingetragen waren. Alle anderen wahlberechtigten Unionsbürger können sich auf Antrag bis spätestens 5. Mai in das Wählerverzeichnis eingetragen lassen. Alle noch nicht eingetragenen Unionsbürger/-innen werden diesbezüglich noch gesondert angeschrieben. Das Gebiet der Stadt Haltern am See wurde für die Europawahl in 19 allgemeine Wahlbezirke aufgeteilt. Die Wahllokale der einzelnen Wahlbezirke sind mit einer Ausnahme identisch mit denen der Bundestagswahl 2017. Das Wahllokal des Wahlbezirkes 9.0 (ehemals MartinLuther-Schule) wurde in das Paul-Gerhardt-Haus, Reinhard-Freericks-Straße 17, verlegt. Voraussichtlich ab dem 29. April besteht die Möglichkeit, Briefwahlunterlagen zu beantragen. Ab diesem Zeitpunkt ist auch wieder das Briefwahlbüro an gewohnter Stelle im Alten Rathaus geöffnet. Nähere Informationen zur Europawahl gibt es auf der Homepage der Stadt Haltern am See unter dem Begriff „Wahlen“. Obwohl die einzelnen Wahlvorstände schon mit Wahlhelfern besetzt wurden, benötigt das Wahlamt noch freiwillige Helfer, die bei Ausfall von bereits eingeteilten 250 Wahlhelfern aushelfen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger, die gerne als Wahlhelferin oder Wahlhelfer mithelfen möchten, wenn Stimmen abgegeben und gezählt werden, können sich im Wahlamt melden. Die Stadt honoriert die Mithilfe in den Wahlvorständen durch Zahlung eines so genannten Erfrischungsgeldes in Höhe von 50 Euro, Briefwahlvorstände bekommen 40 Euro. Auskunft geben: Michael Schindler, Telefon 02364 933-106; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Nina Brockmeyer, Telefon -933-110; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, und Bernd Bröker, Telefon -933-353; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Unterkategorien

Kurznachrichten

Öffentliche WLAN-Netze sicher nutzen
Freitag, 05. Juli 2019
article thumbnailVier Tipps, damit Sie an öffentlichen Wifi-Hotspots sicher surfen können – zum Lesen und im Video.Das Wichtigste in Kürze:Wenn Sie öffentliches WLAN nutzen, seien Sie sich bewusst, dass die...
More inKurznachrichten  

Termine