Home

hoerenDie BAGSO - Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. ist die Lobby der älteren Menschen in Deutschland. Hier gehts weiter.

birgit doeren"Leben mit weitem Horizont" – mit diesem Titel findet am 16.09.2017 ein Frauenfrühstück im Gemeindezentrum Weseler Str. 69 statt. Beginn der Veranstaltung der Freien Gemeinde Wendepunkt ist um 10.00 Uhr. Birgit Dörnen aus Schwelm – sie gastierte bereits musikalisch im Gemeindezentrum am Karfreitag mit dem Fermate-Ensemble – wird hierzu einen Vortrag halten: "Unser persönliches Denken und Handeln haben einen Rahmen: Erziehung, Erfahrung und Lebensbedingungen stecken uns den Horizont ab. Oftmals registrieren wir das gar nicht, es ist einfach unsere Welt.  Was, wenn der Schöpfer des Universums einen viel weiteren Horizont für meine enge Situation hätte? Wenn ich lernen könnte, mit seinen Augen zu sehen ..." Die Referentin ist verheiratet und hat 3 erwachsene Söhne. Nach einem Jahresaufenthalt in Schweden mit Schwerpunkt bildende Kunst ist die ausgebildete Religionspädagogin insbesondere im musikalischen und kreativen Bereich tätig (z. B. Veröffentlichung von Hörspielen, Vorlesebuch, Konzerte). Im ersten Teil der öffentlichen Veranstaltung gibt es ein reichhaltiges Frühstücksbuffet. Der Kostenbeitrag liegt bei 8 Euro. Anmeldungen können bis zum 14. September unter der Telefonnummer 02364-8016 (Birgit Hobbold) oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfolgen.

logo haltern lnd thumbAm Sonntag, 24. September, findet die Wahl zum Deutschen Bundestag statt. Die Stadt Haltern am See gehört zum Wahlkreis 122 Recklinghausen II und ist in 19 Wahlbezirke eingeteilt. Die Vorbereitungen für die Wahl laufen auch bei der Stadt Haltern am See auf Hochtouren. Die Wahlbenachrichtigungen werden den Wahlberechtigten voraussichtlich bis Ende August zugesandt. Wahlberechtige Halterner Bürger können ab Mittwoch, 23. August, im Briefwahlbüro im Alten Rathaus, Markt 1, Zimmer E.04 Briefwahlunterlagen bekommen. Briefwahlanträge können schriftlich, aber auch per E-Mail oder mündlich –jedoch nicht telefonisch- gestellt werden. Ab Mittwoch besteht auch wieder die Möglichkeit, die Zusendung der Briefwahlunterlagen per Online-Antrag zu beantragen. Der Link hierfür ist auf der Homepage der Stadt unter dem Menüpunkt –Wahlen/Briefwahlenveröffentlicht. Die Öffnungszeiten Briefwahlbüro: montags: 8 bis 17.30 Uhr, dienstags bis freitags: 8 bis 16 Uhr, Samstag, 9. September: 9 bis12 Uhr, Freitag, 22. September: 8 bis 18 Uhr. Aufgrund des Heimatfestes bleibt am Freitag, 1. September, und am Montag, 4. September, das Briefwahlbüro im Alten Rathaus geschlossen. Das Wahlamt der Stadt Haltern am See ist an diesen Tagen jedoch weiterhin telefonisch erreichbar. Das Briefwahlbüro ist telefonisch unter 02364 933-100, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Das Wahlamt hat die Telefonnummer 02364 933-106 und -353. Und: Jeder wahlberechtigte Bürger ab dem 18. Lebensjahr kann als Wahlhelfer eingesetzt werden. Ein freiwilliger Wahlhelfer, der nicht Mitarbeiter der Stadt Haltern am See ist, erhält für seine Tätigkeit ein sogenanntes „Erfrischungsgeld“ in Höhe von 40 Euro (Wahllokal) oder 35 Euro (Briefwahlvorstand). Wer Interesse an einer Tätigkeit als Wahlhelfer hat, meldet sich bitte bei Michael Schindler, Telefon 02364 933-106, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Bernd Bröker, Telefon -933- 353, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, oder bei Annette Voigt, Telefon -933-357, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, in der Stadtverwaltung.

Eine neue Welle von falschen Mahnungen schwappt derzeit über Verbraucher herein: Viele erhalten per Mail eine Mahnung für die angebliche Nutzung von "Youporn".
Hier gehts weiter.

logo halternEs passiert immer mal wieder: Bürgerinnen und Bürger möchten gerade in der Sommerzeit ihre Mittagspause in Ruhe auf der Terrasse oder auf dem Balkon verbringen, doch es klappt nicht. Denn der liebe Nachbar wirft gerade zu diesem Zeitpunkt seinen Rasenmäher an oder setzt den Schlagbohrer ein. Diese und weitere Szenen sorgen natürlich für Stress in der Nachbarschaft, der sich eigentlich leicht vermeiden lässt. Denn wenn sich jeder an ein paar Spielregeln und Vorgaben hält, kommen alle Seiten zu ihrem Recht. Deshalb verweist die Stadtverwaltung auf das Ortsrecht, das beispielsweise sagt, dass montags bis samstags zwischen 13 und 15 Uhr Mittagsruhe ist und solche Arbeiten dann nicht erlaubt sind. Das gilt ebenso für Geräte wie Hochdruckreiniger, Freischneider, Grastrimmer, Graskantenschneider, Laubbläser oder Laubsammler. So dürfen solche Geräte, die das EUUmweltzeichen haben, nur von 7 bis 13 Uhr und von 15 bis 20 Uhr benutzt werden. Selbstverständlich gibt es hierbei eine entscheidende Ausnahme: Gewerbetreibende und Landwirte dürfen diese Arbeiten auch in dieser Zeit ausüben. Und: Es versteht sich von selbst, dass an Sonn- und Feiertagen grundsätzlich Ruhe herrschen muss. Ein Augenmerk sollte ebenso auf die Nachtruhe gelegt werden, die grundsätzlich zwischen 22 und 6 Uhr gilt. Landwirte können ihre Ernte- und Bestellungsarbeiten allerdings bis 23 Uhr und auch schon ab 5 Uhr ausüben. Die Stadtverwaltung empfiehlt grundsätzlich, dass die Nachbarn miteinander im Gespräch bleiben sollten, weil dies stets der bessere Weg ist anstatt sofort die Behörden einzuschalten. Die Stadt Haltern hat zu diesem Thema einen Flyer herausgebracht. Hier zum herunterladen unter Dokumente.

Martinifest 2019

Plakat Martinifest2019

wihnachtsmarkt 2019

wihnachtsmarkt

Kurznachrichten

See-News 11/2019 erschienen
Samstag, 28. September 2019
article thumbnailDie Stadtagentur Haltern am See hat die See-News für November 2019 veröffentlicht. Sie sind im...
More inKurznachrichten  

Termine