Gebet der KAB

Unser Gebet

 

Neue Fassung des

KAB Gebetes

 

Herr Jesus Christus.

Wir bringen Dir unseren Tag, unsere Arbeit,

unsere Auseinandersetzungen, unsere Kämpfe,

das, was uns gelingt, uns freut und gut tut,

aber auch das, was unser Leben schwer macht.

 

Lass uns, wie auch all unsere Schwestern und Brüder

in unseren Lebensbereichen und in der Welt der Arbeit

denken wie du, arbeiten mit dir, leben in dir.

 

Gib uns die Gnade, dich mit ganzem Herzen zu lieben

und dir mit allen Kräften zu dienen.

 

Dein Reich komme an unseren Arbeitsplatz,

in die Familien, die Fabriken, die Werkstätten,

die Büros und in unsere Häuser.

 

Gib, das alle, die heute in Gefahr sind, in deiner Gnade

bleiben. In deiner Liebe segne alle, die dich heute

besonders brauchen.

Segne die, die in Arbeit sind und die, die Arbeit suchen.

Segne die Kinder undJugendlichen.

Heilige uns und unsere Familien.

 

Dein Reich komme durch uns, unser Handeln und unsere

Arbeit. Seliger Nikolaus Groß und seliger Marcel Callo,

bitte für uns. Maria, du unsere Mittlerin und Fürsprecherin,

bitte für uns.

 

Herr Jesus Christus, schenke den Verstorbenen deinen

Frieden

Amen

  • Keine Kommentare gefunden

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
Deine Kommentare erfordern die Moderation durch den Administrator
Nutzungsbedingungen.

Kurznachrichten

Mängelmelder der Stadtverwaltung
Samstag, 21. Oktober 2017
article thumbnailDie Stadt Haltern am See hat auf ihrer Internetseite, www.haltern.de, nun den sogenannten Mängelmelder installiert und freigeschaltet. Der entsprechende Button ist auf der Eingangsseite „Stadt und...
Freies W-Lan ist "Frei"
Dienstag, 17. Oktober 2017
article thumbnailDas freie WLAN in Restaurants, Cafe´s und Shopping Malls war bislang in Deutschland kaum verfügbar. In anderen Ländern auch innerhalb Europas war dies nie ein Problem. Es geht um die sogenannte...
Sprachrohr Nr. 105 ist erschienen.
Montag, 09. Oktober 2017
article thumbnailMit einem Zitat von Henri de Toulouse-Lautrec,:" Der Herbst ist der Frühling des Winters", und einem herbstlichen Bild wird der Leser des Sprachrohr Nr. 105 empfangen.Hier geht es weiter.
More inKurznachrichten  

Termine

Newsletter Registrierung