Schützen-Nachrichten

schanzenstuermen 2014 640Das Schanzenstürmen ist neben dem Königsschießen bei jedem Schützenfest ein  weiterer Höhepunkt. Immer am 3. Schützenfesttag, einer alten Tradition folgend, sind die Grenadiere der sichere Begleiter für das Königspaar beim Umzug durchs Dorf.  Auch diesmal heißt es wieder um 16:00 Uhr: Antreten zum Sturm auf die Schanzen Angeführt vom Hauptmann und dem Feldwebel wird der Weg des Königspaares gesichert und dafür gesorgt, dass die in den Weg gestellten Schanzen geräumt werden. Dieses geschieht nicht ohne Widerstand der Schanzenbauer, die Ihre bis 4m hohen Hindernisse erbittert verteidigen. Es entsteht für das Publikum eine rassige "Schlacht" um den Weitermarsch des Königspaares. Zum Einsatz kommen neben Knallfröschen, auch Sägemehl, Rammbock und viel Wasser. Wir möchten Sie einladen, beim diesjährigen  Schützenfest unser Gast zu sein. Erleben Sie, wie die Strassen in Hullern belagert und wieder freigekämpft werden. Sehen Sie den aufopferungsvollen Kampf der Schanzenbauer gegen die Grenadiere bei der Das Drehbuch wird alle drei Jahre neu geschrieben – am 14. Juli wieder. Schauen Sie doch mal vorbei 

Schanzenstandorte:

  1. Schanze:  Hauptstr/ Schulstr, Höhe Bushaltestelle
  2. Schanze:  Zum Imberg/ Zum Alten Hof
  3. Schanze:  Kreuzung Antruper Str. / Ringstr.
Kommentar (0) Aufrufe: 279

Grußwort des 1. Vorsitzenden Raimund Schumacher und des Oberst Heinz Rips

Liebe Schützenbrüder, werte Hullerner Bürger und Gäste,

raimund schumacher vheinz kleinHullern feiert in diesem Jahr wieder sein traditionelles Schützenfest. Wir würden uns freuen, Sie und viele Gäste im Namen des Heimat- und Schützenvereines Hullern zu dem alle drei Jahre stattfindenden Fest begrüßen zu dürfen. Mit dem bewährten Festprogramm, von Freitag bis Sonntag, und bei hoffentlich gutem Wetter möchten wir an die hervorragende Stimmung der letzten Schützenfeste anknüpfen.

Wie alle drei Jahre wollen die Schützen auch in diesem Jahr mit den Einwohnern des Dorfes und einer großen Zahl von Besuchern aus nah und fern gemeinsam feiern. Das bunte Treiben im ganzen Dorf und auf dem Festplatz sowie beim Vogelschießen auf dem Sportplatz wird hoffentlich Jung und Alt inspirieren, für einige Tage die Sorgen des Alltags zu vergessen. Dabei steht die Pflege der dörflichen Gemeinschaft im Vordergrund, was vor allem der Jugend und den Neubürgern, die noch kein Schützenfest mit uns gefeiert haben, vermittelt werden soll.

Vom Blasorchester Hullern und dem Spielmannszug Westfalenklang Hullern wird der Programmablauf an allen Festtagen musikalisch auf hohem Niveau begleitet. Traditionell steht die Eucharistiefeier, die musikalisch vom Blasorchester Hullern gestaltet wird zu Beginn des Festablaufes am Freitagnachmittag, zu der auch Gäste herzlich willkommen sind. Anschließend wird am Ehrenmal der Toten und Gefallenen der Kriege gedacht und ein Kranz niedergelegt. Zum feierlichen Abschluss dieses Festaktes spielen der Spielmannszug Westfalenklang Hullern und das Blasorchester Hullern gemeinsam den Großen Zapfenstreich. Wir würden uns freuen, wenn viele Hullerner Bürger und Gäste diese ergreifende Gedenkfeier begleiten. Weitere Höhepunkte werden das Königsschießen am Samstagnachmittag und das Schanzenstürmen am Sonntagnachmittag sein. Die Showband Valentino wird an allen drei Abenden wieder versuchen, uns in gute Stimmung zu versetzen, was ihr nun ununterbrochen seit 1996 in Hullern immer bestens gelungen ist.

Wir möchten an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, allen zu danken, die sich in aktiver Form ehrenamtlich engagiert haben und somit das bevorstehende Fest überhaupt ermöglichen. Der Hullerner Bevölkerung danken wir, dass sie wieder Häuser und Straßen festlich geschmückt und beflaggt hat. Weiterhin möchten wir uns bei allen Dienststellen der Stadtverwaltung, der Polizei und den Sanitätsdiensten bedanken, die auch während des Festes ihren Dienst ausüben. Besonderer Dank gilt den Anwohnern am Festplatz. Mit großer Toleranz akzeptieren Sie dieses Fest mit seinen unvermeidlichen Lärmbelästigungen.

Im Namen aller Hullerner Schützen bedanken wir uns ganz besonders herzlich bei dem noch amtierenden Königspaar Michael I. Uphues  und Maria V. Drüing. Sie haben in ihrer Regentschaft das Hullerner Schützenwesen in vorbildlicher Weise vertreten.

Wir wünschen ihnen ein schönes Schützenfest 2017.

Gut Schuss

Kommentar (0) Aufrufe: 228

vogeltaufe 2017Die Vorzeichen zum bevorstehenden Schützenfest vom 14.07.-16.07. 2017 hätten nicht besser sein können. Bei herrlichem Sonnenschein feierten am Sonntag den 04.06.2017 viele Gäste die Eröffnung der Schützenfestsaison in Hullern auf dem Hof des amtierenden Schützenkönigs Michael I.  mit der  Taufe des Schützenvogels.Der prächtige Vogel, der nach den Vorgaben des Königspaares, von  Vogelbauer Ulli Bäther gebaut wurde, wurde vom Königspaar Michael I. und Maria V. mit einem kräftigen Schuss Sekt auf den Namen MiMa van de Höff getauft. Im Anschluss an die Taufe sollte das stolze Wappentier noch von einem Fotografen ins rechte Licht gerückt werden. Doch dann schlugen dreiste Vogeldiebe aus dem Hinterhalt zu und entrissen ihn aus der Obhut der Schützen. Die Vogeldiebe flüchteten mit einem PKW, der nur schwer zu beschreiben war, obwohl er doch bekannt zu sein schien. Auch der sofortige Einsatz eines Suchhundes war erfolglos. Das Königspaar und der Vorstand  des Schützenvereins bittet nun die Bevölkerung um ihre Mithilfe bei der Ergreifung der Täter und hofft den Vogel unversehrt wiederzubekommen, damit das Schützenfest wie geplant in der Zeit vom 14. bis zum 16. Juli stattfinden kann.

Kommentar (0) Aufrufe: 619

2ausmarsch 2017Um 16 Uhr sah das Wetter in Hullern nicht so aus um den 2. Ausmarsch der Hullerner Schützen trockenen Fußes um 18 Uhr beginnen zu können. Aber Petrus hatte ein einsehen und ließ den Regen dort wo er hingehört, in den Wolken. In den Unterkünften der Züge wurde bevor es zum Kompanieantreten bei der Gaststätte Kuhlmann ging, noch flüssige Marschverpflegung aufgenommen. Der lange Marsch zum Sammelpunkt konnte beginnen. Nach der Begrüßung durch den Oberst Heinz Rips, der noch einige Bedenken an den inneren und äußeren Einstellungen hatte, begrüßte auch König Michael I. die Kompanie und zeigte lächelnd seine Zufriedenheit über das zahlreiche Erscheinen der Schützen. Aber auch der Vorbeimarsch des Königspaares musste unter den Klängen des Spielmannszuges Westfalenklang geübt werden. Dann konnte die Kompanie zum intensiven Training über stramm stehen, ausrichten und Gewehr präsentieren in die Unterkünfte entlassen werden. Deutlich spürte Jedermann/frau die freudige Erwartung des Schützenfestes in Hullern vom 14.07.-16.07. 2017. Zur weiteren Vorbereitung gehört auch der Termin 05.07.2017  zur Programmdurchsprache und  Sicherheitsunterweisung für Vorstand, alle Offiziere und Waffenträger der Grenadiere und Schanzenbauer. Schließlich der 3. Ausmarsch mit der Generalprobe aber diesmal mit dem Beginn 17.30 Uhr an der Gaststätte Kuhlmann.

Kommentar (0) Aufrufe: 233

erika irmgard rosenErika Kroner wurde 1990 die Nachfolgerin von Irmgard Dammann. Sie füllte in all den Jahren das Amt mit viel Engagement aus. Hier ist sie mit Uniformjacke zu sehen, in der sie am Monatgabend - wie früher Irmgard Dammann - die Frauenparade anführt.Erika Kroner, seit vielen Jahren die "Rosenkönigin", übergibt ihre Aufgabe an eine Jüngere, Silke Kroner. Es ist schon eine spannende Geschichte in der Tradidition des Hullerner Schützenvereins, das Kranz- und Rosenbinden. Diese folgende Dokumentation ist entnommen aus dem Buch: "150 Jahr Heimat- und Schützenverein Hullern e.V".

Eine Gruppe Frauen übernimmt traditionell die kreativen Aufgaben zur Verschönerung der Festtribüne, der Königskutsche und des Festzeltes. Die Tradition geht auf Irmgard Dammann zurück, die 1960 erstmals mit anderen Frauen die Königskutsche schmückte. Stattgefunden hat das Rosen- und Kranzbinden auf dem Hof von Robert Dammann.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 3122

Kurznachrichten

Mängelmelder der Stadtverwaltung
Samstag, 21. Oktober 2017
article thumbnailDie Stadt Haltern am See hat auf ihrer Internetseite, www.haltern.de, nun den sogenannten Mängelmelder installiert und freigeschaltet. Der entsprechende Button ist auf der Eingangsseite „Stadt und...
Freies W-Lan ist "Frei"
Dienstag, 17. Oktober 2017
article thumbnailDas freie WLAN in Restaurants, Cafe´s und Shopping Malls war bislang in Deutschland kaum verfügbar. In anderen Ländern auch innerhalb Europas war dies nie ein Problem. Es geht um die sogenannte...
Sprachrohr Nr. 105 ist erschienen.
Montag, 09. Oktober 2017
article thumbnailMit einem Zitat von Henri de Toulouse-Lautrec,:" Der Herbst ist der Frühling des Winters", und einem herbstlichen Bild wird der Leser des Sprachrohr Nr. 105 empfangen.Hier geht es weiter.
More inKurznachrichten  

Termine

Newsletter Registrierung